Warum eigentlich nicht?

Millionen Menschen knallen jeden Tag das Internet mit irgendeinem Mist zu, warum also nicht auch ich?

Das Leben ist kein Ponyhof - ach was, das weiß ich mitlerweile.. aber wann hört endlich diese Phase des Lebens auf, wo man von Schicksalsschlägen ständig überrumpelt wird? Muss sowas sein? Also ich finde nicht, man könnte doch auch mal ein Jahr verbringen in dem man nicht von Hiobsbotschaften heimgesucht wird und sich einfach mal erholen kann?

Mein Vater starb 2011 ganz plötlich im alter von 55 Jahren. Ich war damals 20. Seit dem ist nichts mehr wie es war und jeder Tag ist ein kleiner Kampf für sich gewesen.
2012 - relativ Ereignis los - mein Freund trennt sich von mir, meint ich sollte mal meine Trauer überwinden, aber sonst...
2013 - Ein schönes Jahr - Mein neuer Freund steht zu mir und meiner trauer und akzeptiert mich wie ich bin..

2014 Im hier und jetzt. Die Mutter meines Vaters stirbt - Diagnose Krebs beim Vater meines Freundes - vor 2 Wochen Diagnose Krebs bei meiner anderen Oma..
Seit zwei Wochen herrscht nun bei uns Ausnahme zustand. Ich frag mich auch grad wie ich überhaupt Zeit finde, diese Zeilen hier zu tippen...

Aber es gibt auch noch mich - und ich muss den ganzen Scheiß mal los werden - und mülle ab jetzt das Internet mit zu! Auf den einen mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an...

4.11.14 14:39

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen